Die Historie der teuren Vorzeigemarke Mercedes Benz, einst die einzige Premium-Marke Deutschlands, als das noch „Luxusmarke“ oder „Edelmarke“ hieß, ist immer wieder mit Cabrios gespickt, die ihresgleichen suchen und die es sich hier einfach noch einmal zu betrachten lohnt oder anzuhimmeln gilt, je nachdem.903940_598298306865048_1484271357_o Die ganz großen Cabrios gab es damals im Grunde nur von Mercedes Benz – und von echten Luxusmarken wie Rolls Royce dereinst mit dem Cornice.
BMW war noch nicht recht in die Klasse vorgedrungen, ausser einmal mit dem 507er.
Der 300er war unzweifelhaft der Oberhammer. Seine Tropfenform ist bis heute ein Denkmal, wie man es sonst nur im Bereich der Architektur zu finden vermag.

Mercedes Cabrios
Damals unbezahlbar, heute vollkommen unbezahlbar – die Cabrio-Ableitung des „Gullwing“ 300ers könnte Mercedes vermutlich so wieder vom Band laufen lassen und die Leute würden sich immer noch die Finger danach lecken

Mercedes Cabrios prägten einen Nachkriegs-Neid, der seinesgleichen suchte. Der R107 galt über fast 2 Jahrzehnte als das erstrebenswerteste Cabrio überhaupt. Wenn die Vorstandsgattin den hatte, dann hatte sie es geschafft – Mercedes Cabrios als Insignien der Macht, des Luxus, des Reichtums.

Mercedes Cabrios
Hier fühlte sich die Vorstandsgattin angemessen repräsentiert – der Herr Direktor durfte die Limousine fahren

Heute hat das alles ein wenig nachgelassen – Audi und BMW bauen Traumcabrios, ohne Zweifel – und auch manch anderes Cabrio zieht seine Blicke auf sich. Mercedes Cabrios sind keine Massenware geworden, aber der Benzr ist nur einer von vielen, die Cabrios herstellen, nicht mehr das Non plus Ultra, wie Mercedes Benz leider in vielen Bereichen über die Jahre nachgelassen und verloren hat.
Aber die Klassiker der Mercedes Cabrios sind eben noch zurecht Klassiker. Schade, dass es so etwas kaum mehr geben wird.