A Star is born

There may be a couple of reasons to do this post in English – but we won’t do – aber Gründe gäbe es tatsächlich reichlich – denn den Bilderwettbewerb hat diesmal ein Einsender aus den USA gewonnen.

11178316_375086399343171_8686453682639319926_n
Ist das eigentlich ein dekorativer Platz im Sinne der Aufgabenstellung, den wir hier sehen? Streng genommen zunächst nicht – aber attraktiv fotografiert ist er dennoch allemal. Und ein R129 ist natürlich irgendwie auch in einer verstaubten Tiefgarage attraktiv…
So: @Winner – keep an eye on your mailbox – we just have to find out the rules for sending your present to the united states, but we’ll do – first thing on monday morning!

Wir hätten vermutet, dass die jetzigen Plätze 2 oder 3 das Rennen machen – beides tolle Fotos und beide hatten zur Eröffnung des Contests gleich mal dicke die Nase vor, schon auf Facebook. Aber scheinbar ist der Grad an Aktivierung da doch ein anderer als hier.

Uns hat es wieder Spaß gemacht – vielen Dank. Und alle Bilder werden einen würdigen Platz finden, den wir gerade noch zusammenstecken müssen.

 

Cabrio-Bilderwettbewer: Die Finale Runde – Deine Stimme zählt!

So, Freunde des gepflegten Offenfahrens: Hier sind sie – Eure Sieger der Vorrunde auf Facebook.

Und jetzt sind wir ja mal gespannt: Wer macht das Rennen? Jeder von Euch hat bis zu vier Stimmen, die er verteilen darf – da sind wir dann schon mal gespannt, wie das hier ausgeht 🙂

Erst mal alle anschauen – und dann gibt es unten das Formular für die Abstimmung. Viel Spaß!

10557220_375087542676390_3750721858870474870_n

Bild Nummer 1

11059742_375086689343142_5492953933046679887_o

Bild Nummer 2

11169956_375086512676493_7005717483781977416_n

Bild Nummer 3

11155072_375087649343046_4284362007577416945_o

Bild Nummer 4

11146437_375086782676466_8568458112944119094_o

Bild Nummer 5

10987642_375086749343136_6952524452798959817_o

Bild Nummer 6

10857175_375086779343133_5895922177943069841_o

Bild Nummer 7

1502213_375087102676434_3246306770647043920_o

Bild Nummer 8

11178316_375086399343171_8686453682639319926_n

Bild Nummer 9

11165239_375086392676505_8018162082887551476_n

Bild Nummer 10

10403459_375086412676503_8965386083808727324_n

Bild Nummer 11

11130382_375086842676460_906294569932232525_o

Bild Nummer 12

11146419_375086466009831_5607833058580306766_o

Bild Nummer 13

11154863_375087692676375_3254184459529018969_o

Bild Nummer 14

11129594_375087109343100_1526667544050622787_o

Bild Nummer 15

11054861_375086926009785_2113470318604353433_o

Bild Nummer 16

11174666_375086986009779_1398951148848355690_o

Bild Nummer 17

11174501_375086929343118_8085860664117408115_o

Bild Nummer 18

So – jetzt nur noch zur Wahl gehen – und dann sind wir gespannt! Gewählt werden kann bis zum 13.06!

[poll id=“5″]



Bilderwettbewerb goes on

Yeah – die erste Runde ist rum, die ersten Stimmen sind gezählt – in Kürze geht es hier weiter – wir müssen nur noch die Technik ready machen und dann ist es soweit.

Das letzte Mal hat ja gezeigt, dass die Leute, die auf der WebSite vorbei gekommen sind, zum Teil stark abweichend gewählt haben – und sicher spielt die kleinere Auswahl der zweiten Runde da auch eine Rolle.

header!Wir sind gespannt, wie das diesmal aussieht, denn ausreichen hübsche Bilder sind ja auch diesmal ganz entschieden dabei. Wenn wir auch sagen müssen: Mit unseren Schätzungen dazu, wer wohl die Vorrunde gewinnen würde, lagen wir diesmal komplett daneben – da sind wir mal wieder vollkommen erstaunt – aber das ist ja auch gut so, denn Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden.

Aber es waren auch nicht die üblichen verdächtigen, die diesmal das große Rad gedreht haben – eher im Gegenteil. Also bleibt es wohl doppelt spannend 🙂


Schneller Cabrio fahren ;-)

Schneller Cabrio fahren? Und dabei noch Energie sparen? Gib Dich doch einfach mal Deinen Träumen hin….

Tatsächlich hat sich dasThema „Tuning“ in dem Bereich nämlich wirklich zum guten gewandelt, der früher mal Chiptuning hieß und primär im Diesel Bereich spannend war. Heute gibt es hier eher etwas, was dem Wort Tuning entspricht: Besser abgestimmte Chips, die aus dem Wagen wirklich noch mal etwas herausholen. Und da reden wir nicht von röhrenden Schleudern und hohen Autobahngeschwindigkeiten. Wir reden davon, fülliger aus Kurven herauszubeschleunigen und einfach mal schaltfauler zu fahren 😉

Unter tuningkit.de Kannst Du Dich da mal nach Herzenslust austoben. Hier nämlich reden wir nicht von irgendwelchen dubiosen Typen, wie wir sie gerne bei eBay finden, sondern Profis im Bereich Abstimmung – denn schließlich soll das ganze ja Spaß machen und keine Sorgen.

Die Spaßgrenze einfach noch ein bisserl höher legen :-)

Die Spaßgrenze einfach noch ein bisserl höher legen 🙂

Und dazu braucht es Profis, die nicht einfach auf Teufel komm raus etwas zusammenlöten: Bei Tuningkit bekommt man Chips, die ernsthaft getestet wurden und auf Deinen Motortyp abgestimmt sind – das kostet dann eben 5 Euro mehr – und da reden wir ja immer noch nicht von teuer oder so. Wir haben einen solchen jetzt schon seit knapp einen Jahr in einem Audi, der immerhin schon 130.000 auf der Uhr hatte beim Einbau – und wir sind mehr als happy damit.

Tatsächlich scheint einem beim Blick unter die Motorhaube heute kaum noch Platz für irgendwelche Weiterbildungsmaßnahmen zu sein - aber der Umbau geht vonstatten ohne größere Fummelei. Auch mit Männerhänden

Tatsächlich scheint einem beim Blick unter die Motorhaube heute kaum noch Platz für irgendwelche Weiterbildungsmaßnahmen zu sein – aber der Umbau geht vonstatten ohne größere Fummelei. Auch mit Männerhänden

Die Effekte sind beim Benzinern nicht ganz so satt und saftig, wie man das vielleicht von dem einen oder anderen Diesel kennt – aber 15 – 20 % Leistungssteigerung sind dennoch drin. Bei unserem Diesel ist es noch einen Hauch mehr – ebenso ist bei uns ganz klar zu beobachten, dass der Verbrauch zurückgeht. Ganz klar abhängig von der Fahrweise natürlich, aber am Ende des Tages ist das ein (knapper) Liter – irgend etwas zwischen 0,6 und 0,9.

Pfennigfuchser können da jetzt nachrechnen: Das Invest von unter 200€ für das Tuningkit ist also auch wirtschaftlich zu rechtfertigen – aber hey; drum ging es gar nicht. Der Wagen macht entschieden mehr Spaß, kommt satter und gibt einem einfach ein besseres Gefühl beim Überholen 🙂

Wir würden es nicht nur wieder tun – wir werden es wieder tun beim nächsten Kauf. Man geht nicht mehr ohne 😉

Youngtimer Cabrio Fahren – Selbstversuch eines beruflich Berufenen

GastPost von Gerald Schwarz, Unternehmensberater Automotive

Ich bin Unternehmensberater im Automotive-Bereich – und das nicht erst seit gestern. Ich berate diverse Automobilhersteller und habe einen Dienstwagen seit 2001 – da war ich 27. Seitdem hab ich in etwa jedes zweite Jahr einen neuen Wagen bekommen.

Und jetzt das: Für meine Freunde vom Cabrio-Portal fahre ich einen 25 Jahre alten Escort Probe. Wie fühlt sich das an?

Escort Cabrio

In the line of Dreier: 20+ Autos sind wahrlich nicht allein auf Deutschen Strassen

Vorab: ich mag den Ford Escort als Cabrio – aus einem ganz sentimentalen Grund: Der Wagen war zufällig mein erstes Auto. Ich machte meinen Führerschein 1992 – und da gab meine Mutter mir ihren Escort, der lächerliche 2 Jahre alt war und kaufte sich ein Audi Cabrio – damals mal ganz ohne Zweifel das coolste, was der Markt hergab an Eleganz – dagegen wirkte selbst der BMW E30 irgendwie ein bisserl matt.

Heute fahre ich den legitimen Nachfolger des Audi Cabrios und finde ihn immer noch unglaublich sexy. Und jetzt setze ich mich in das Auto meiner Teenager-Zeit: Das FordEscort Cabrio… Meiner war damals weiß – der hier ist rot, was cooler ist.

Fensterkurbel

Oh ja – so war das damals

Und er ist unglaublich klein und tief. Waren Autos früher wirklich so niedrig und klein? Sobald Du zwischen zwei aktuellen Autos stehst, kommst Du dir vor wie ein Zwerg. Das gilt in vielerlei Hinsicht auch für die anderen Maße: 185er Reifen galten mal als breit – heute wirken sie zierlich auf mich. Fiestas haben heute solche Räder.

Beim Einsteigen finde ich einen super Platz für das Handy auf dem Armaturenbrett und denke im Hinterkopf irgendwo „Das haben die sich damals praktisch überlegt,“ bis mir aufgeht, dass 1990 kein Mensch ein Handy hatte…

Auf den ersten paar Metern fühle ich mich nicht wohl. Die Spiegel sind nicht optimal justiert und ich habe keinen ausreichend guten Überblick – aber der Wagen hat keine elektrischen Spiegel. Immerhin kann man sie von innen verstellen – aber während der Fahrt komme ich nicht an den rechten Außenspiegel. Also halte ich an undjustiere die Spiegel – ein totaler Albtraum: Dulehnst Dich rüber,justierst den Spiegel, setzt dich wieder hin und stellst fest, dass es nicht passt. Alsolehnst Du dich rüber….

Hier und da haben die Jahre natürlich ihre Spure hinterlassen

Hier und da haben die Jahre natürlich ihre Spure hinterlassen

Oh Mann, das hatte ich echt vergessen. Also runter vom Parkplatz und…. Oha – keine Parkpiepser. Rückwärts fahren war früher tatsächlich komplex. Warte mal – ich hab das doch 20 Jahre lang gekonnt – so schwer kann das doch nicht…. Parkpiepser seit 2005 an meinem Wagen, seit 2006 an dem von meiner Frau. Sie haben mich vollkommen verblödet.

Ich fahre sehr unsicher aus der Parktasche, der Spoiler versperrt den Blick auf das wesentliche. Ich brauch 3 Züge, um aus der Lücke zu kommen. Und Servolenkungen waren 1990 auch noch nicht so komfortabel wie heute. Klimaanlage für diese schweißtreibende Tätigkeit gibt es auch nicht – und die Fenster werden von Hand heruntergekurbelt. das rechte Fenster kann man somit eigentlich nicht während der Fahrt…. Verdammt – wie haben wir das damals nur gemacht?

Und irgendwie scheint einem das doch gar nicht so lange her….

Die Fahrt, auf die ich mich eigentlich freue, macht mich nervös. Der Wagen liegt wackelig auf der Strasse. Das ist Blödsinn – und keiner weiß das besser als ich – aber der Wagen vermittelt dir im Vergleich mit meinem 2014er A5 Cabrio einfach kein sicheres Gefühl. Vielleicht liegt es an den 185ern…

Diese unglaublich praktische Handy-Ablage - unfassbar weitsichtig von Ford im Jahre 1990

Diese unglaublich praktische Handy-Ablage – unfassbar weitsichtig von Ford im Jahre 1990

Oh Mann, ich komme mir komisch vor, obwohl der Wagen sich im Grunde gut fährt. Er ist sogar verhältnismäßig leise. Bei Cabrios stellt sich der Effekt der verbesserten Dämmung im akustischen Bereich nicht so sehr ein, wenn man sie offen bewegt – dadurch ist der Escort hier nicht schlechter als moderne Autos.

Aber er ist sehr weich. Damals waren Cabrios so – selbst der Mercedes SL, Königsklasse des Offenfahrens. Heute wird weit mehr in die Steifigkeit investiert. Davon werden die Autos schwer, aber sie fühlen sich viel satter an.

Und was man auch vergisst: Berge hoch fahren ist nicht so wie heute, wojeder Polo 350 Newtonmeter auf die Welle stemmt. Manchmal musst Du mal runterschalten und die Kraft aus den Drehzahlen holen.

Auto von gestern. Navigation von heute

Auto von gestern. Navigation von heute

Und doch vermittelt Dir der Youngtimer ein anderes Gefühl. Fahren ist hier viel ursprünglicher, viel emotionaler. Der Wagen ist leicht und teilt Dir viel mehr mit. In einem A5 kannst Du kleinere Haustiere überfahren und bekommst nichts davon mit; der rollt einfach drüber. Das leichte Auto von 1990 setzt alles in Agilität und Bewegung um. Beschleunigen bekommst Du mit. Es macht nicht irgendwie Plop und Du bist schnell. Wobei schnell relativ ist. Auf der Autobahn zögere ich etwas oberhalb von 115 KM/H. Gefühlt erscheint mir das schnell – in modernen Autos sind 115, ob nun offen oder geschlossen, vollkommen wurscht – da geht auch mal 160 oder 180.

Was passt hier nicht hin?

Was passt hier nicht hin?

Auf der anderen Seite fühlt es sich ganz gut an, bei 120 Schluss zu machen, es entspannt. Vielleicht bekommt man in der autistischen Kapselung moderner Autos nicht direkt mit, wie schnell man fährt, nimmt den dadurch entstehenden Stress aber doch wahr. Das gilt es bei Gelegenheit zu überprüfen.

Ich jedenfalls bin so gestresst, dass ich irgendwann den Faden verliere. Vielleicht verliere ich den faden auch nur, weil ich entspannt und glücklich beim Fahren bin. Aber ich hab mich verfahren… Navi? Nix da. Ich klemme das Telefon zwischen Lenkradnabe und Tacho und nutze die Navigationsfunktion. Smartphones sind wirklich smart…

Ich bin irgendwie froh, als ich wieder zurück bin – aber ich fand es dennoch irgendwie toll. Eigentlich sollte ich mir einen Youngtimer leisten – nicht nur, weil das cool ist und einen auf die ursprünglichen Qualitäten des Autofahrens zurückbringt.

Es wäre vielleicht auch ganz hilfreich für meinen Job.


Bilderwettbewerb: So geht’s weiter

So – die Türen geschlossen, die Wahl-Lokale eröffnet – das ist der Stand der Dinge. 🙂

Auch wenn ein paar Leute es mit dem Thema des Wettbewerbs nur in Grenzen ernst genommen haben – wir haben nicht zu viele Bilder aussortiert – da gibt es ja immer ein paar Grenzfälle…

Die, die in die erste Runde kommen sind, findet ihr jedenfalls ab jetzt auf Facebook.sommertage

Und dort könnt ihr mit einem einfachen „Like“ abstimmen – einfacher geht es nun wirklich nicht. Zeigt den anderen, welches Bild Euch gefällt und stimmt über alle ab – Gezählt werden alle Stimmen bis zum 09.05.2015 um 23:59.

Wer sich dort siegreich zeigt, kommt in die Endrunde, die dann traditionell hier stattfindet und erstaunlich anderen Fokus zeigt, wenn erst einmal eine Vorauswahl getroffen ist.

Und wir freuen uns drauf – denn es sind – wenn auch ein bisserl im letzten Moment – ein paar wirklich schöne Bilder beisammen gekommen!

Also: Abstimmen!


Wo ist Deine Cabrio-Lieblings-Route?

route!Jeder von Euch hat doch diese Route, die er jetzt um diese Jahreszeit einmal abfahren muss, oder? Du machst das Dach runter, kurz nachdem Du von zuhause weg bist, weil die Nachbarn Dich sonst für irre halten und dann setzt Du die Sonnenbrille auf – die Sonnencreme kannst Du noch im Handschuhfach lassen, Windschott steht – und ab auf die Route Deines Vertrauens.

Hinter dem kleinen Anstieg kommt eine scharfe Rechtskurve, da musst Du nach dem Winter immer vorsichtig sein, damit Du Dich nicht verschätzt. In 2 Monaten wird es abends so warm sein, dass Du die Route im ausklingenden lauen Abend fahren kannst, ohne zu erfrieren, deinen vertrauenswürdigen Lieblingsmix hörend.route2

Lass andere teilhaben – finde Dich mit Ihnen zusammen: Schick uns Deine Lieblingsroute – vielleicht mit Bildern, wenn Du welche hast und/oder einem Snapshot von Google Maps.

Und unter den Teilnehmern bis zum 15.05. verlosen wir ein wunderschönes Buch – und das hat auch etwas mit tollen Routen zu tun – aber dazu später mehr.

Schreib ein paar Sätze zu Deiner Route, sag uns, was an ihr so empfehlenswert ist und schick das alles an besteroute@cabrio-portal.de.

Wir freuen uns drauf – und die anderen Leser auch! 🙂


Top ten: was wird hier eigentlich gelesen?

Whow – das ist schon mal interessant: Wir haben uns mal angesehen, was hier seit Beginn der Jahres bei Euch eigentlich in der Gunst am höchsten stand.

Und das sind gar nicht mal so einfach nur die neuen und bunten Cabrios, sondern sehr wohl auch andere Themen… Und Stella ist der Winner – mit Abstand…

  1. Titten und Faltdach – wo ist eigentlich der Zusammenhang?

    Bleibt ungelöst…

  2. Mercedes W124 Cabrio °°° Der Klassiker unter den Klassikern
  3. BMW 3er E36 Cabrio °°° Sommertraum zum anständigen Preis
  4. Der Cabrio Mix 2014 – welche Mucke auf 78 Minuten?
  5. Die Cabrio-Kultpflanze: Was weißt Du eigentlich über Raps?
  6. Bilderwettbewerb 2015: Es ist so weit – Cabrios an dekorativen Plätzen
  7. Eines unserer liebsten Cabrios: Der alte Vitara
  8. Warum Youngtimer die besseren Cabrios sind
  9. Renault Twingo *** Ziemlich Cabrio
  10. Alfa Romeo Brera Spider °°° Was für den kleinen Kreis…

Wer hätte das gedacht? Da sind viele Themen dabei, die gar nicht so sehr im üblichen Fokus stehen.

Das finden wir toll und bedanken uns für eine diversifizierte Leserschaft für die wir auch weiterhin nicht nur auf den Mainstream zielen werden.


Auto „Besitzen“ in clever

Die Firma Leasingtime Ist in Deutschland vielleicht noch gar nicht so bekannt, wie sie sein könnte oder sollte . tatsächlich hat sie nämlich gerade für uns ein durchaus spannendes Angebot.

Leasingtime

Hier können auf jeden Fall schon einmal alle ins Grübeln kommen, die sich am Anfang des Sommers ein gebrauchtes Cabrio kaufen und im Herbst wieder abstoßen wollen – das geht auch professioneller – und ist so am Markt nicht einfach irgendwo zu bekommen

Einmal vermittelt die Firma ganz normale Leasingverträge – das allein wäre ja noch nicht der Erwähnung wert. Aber wer Erfahrung mit der Auflösung von Leasingtime hat, sollte vielleicht mal Erfahrung mit Leasingtime sammeln, denn hier werden zwei Parteien zusammengebracht: Solche, die gerne aus ihrem Leasingvertrag raus möchten – und eben jene, die gerne ein Fahrzeug mit einer dann eben deutlich kürzeren Laufzeit haben möchten – zum Teil mit ausnehmend lässigen Konditionen, bei denen wir uns bei einigen gefragt haben, ob wir die Anzahlung irgendwie übersehen haben.

auch ein paar kühne Träume....

auch ein paar kühne Träume….

Wer also etwa drüber nachdenkt, sich einfach mal ein Cabrio über den Sommer zu gönnen, der kann hier risikolose Schnapperl finden, die man sonst am Markt so nicht findet. Oder auch: Den kleinen bezahlbaren Winterwagen – vor allem auch mal ohne abstruse Anzahlungen, wie man sie für ein Neben-Auto ganz sicher nicht leisten möchte.

Leasingtime Polo

Den in günstig leasen und ein dekoratives Cabrio on top 🙂 Was nur wieder einmal die Frage aufwirft, warum es den Polo eigentlich nicht als Cabrio gibt…

Das ist schon irgendwie cool, weil man ja sonst kaum eine Chance am Markt hat, gezielt an ein solches Angebot zu kommen – auf den großen Autobörsen verstecken sich hin und wieder mal welche – die kann man aber nicht gezielt suchen – und eine Leasingübernahme rein von privat ist juristisch auch nicht die wahre Freude.

Somit stößt Leasingtime hier alles in allem in eine wirklich interessante Marktlücke, die hier noch nicht ausreichend professionalisiert war bislang.

Titten und Faltdach – wo ist eigentlich der Zusammenhang?

Gastpost von Stella Zuri

Cabrio Titten

Kein Fake – die Autovermietung gibt’s, auch wenn es einem die Schuhe (oder andere Kleidungsstücke) ausziehen mag. Und sie haben sogar derzeit 5 Cabrios in ihrem Angebot

Ich bin eine Frau, ich habe ausreichend Benzin im Blut und ich steh auf Offen fahren – vermutlich lieber als nackt. Aber würde ich mich deshalb quer über ein Cabrio legen, die Lippen befeuchten, mich verbiegen – und das alles möglichst im Tanga-Bikini?

Ganz im Ernst: Jetzt, wo wieder überall die Cabrio-Artikel aufpoppen, nervt es mich wieder gewaltig – und da ist es im Grunde wurscht, ob ich das in Europa sehe oder in den USA, wo ich oft beruflich bin – eine echte Ausnahme sind die Asiaten, die Frauen scheinbar mehr Hirn zugestehen als die anderen Nationen.

Cabrio Titten

Ja. na klar… irgendwie… sobald Du dich als Frau an ein Cabrio lehnst, hüpfen Deine Möpse aus irgendwie unerklärlichen Gründen nach vorn und Du musst Deinen Hintern rausstrecken. Eigenartig…

Die Frage ist eigentlich: Was ist hier die Botschaft?

Mann, Kauf ein Cabrio und schon bist Du vorn Blondinen mit großen Brüsten umgeben?

Frau, kauf ein Cabrio und fühl Dich wie eine Porno Heldin?

Cabrio Tittenmäuse

Am Abgrund der Dummheit. Sieht aus wie aus einem Teenager Film der 80er Jahre? Irgendwie schon – ist aber leider top-aktuell… Beachtenswert: Die natürlich entspannte Körperhaltung der Dame in pink

Es ist 2015 eigentlich nicht mehr ganz nachzuvollziehen, welcher Grad an Pornografie sich rund um die Cabrios legt, die doch auch so schon sexy genug sind – und vermutlich auch ausreichend sexy für beiderlei Geschlecht, oder? Braucht es da noch D- und E-Körbchen, um das zu untermauern und 2 Quadratmeter nackte Haut, vorzugsweise schon zu Beginn der Saison bereits von unerklärlicher Tiefenbräune durchzogen?

I don’t get it.

Männer in Werbeabteilungen: „Wacht auf und werdet erwachsen,“ möchte man da rufen. Es kann doch wirklich nicht sein, dass wir auch heute noch auf diese Weise Autos verkaufen müssen.

Alte Cabrio-Tradition: Blondine gibt's on top - heute lieber noch topless...

Alte Cabrio-Tradition: Blondine gibt’s on top – heute lieber noch topless…

In den 50er und 60er Jahren hatte das tatsächlich schon Tradition. Frauen mussten sich auch damals schon auf Motorhauben herumräkeln, wobei man sie damals noch nicht zwang, stets ihr Becken zu verbiegen 😉

Das kam irgendwie erst in den späten 70ern dazu, ebenso wie die Bikinis – denn irgendwie gibt es da ja diesen Zusammenhang: Sommer, Cabrio & so… Zumindest dann, wenn die Fantasie der Werber gerade eben für die komplexe Dramaturgie eines Softpornos reicht.

Dabei sollte hier wirklich mal der eine oder andere Marketing-Vernatwortliche überlegen, welch hohen Frauenanteil gerade diese Fahrzeug-Gattung hat. Da könnte man ja durchaus auf den Gedanken kommen, dass wir Frauen uns vielleicht auch mal angemessen angesprochen fühlen möchten,. wenigsten hier, wenn wir schon für unser FA-Duschgel nackt in Zeitlupe joggen gehen müssen und uns deshalb schon lieber ein anderes Produkt kaufen, um diesen Blödsinn nicht unterstützen.

Stella Zuri ist Automotive and Automation Consultant
und Bloggerin auf diversen Plattformen




Bilderwettbewerb 2015: Es ist so weit – Cabrios an dekorativen Plätzen

Wir haben verstanden! Der letzte Bilder-Wettbewerb ist tatsächlich schon eine ganze Weile her, kann man nicht anders sagen.

Und ihr wollt eure schönen Cabrios Bilder wieder einmal herzeigen – recht habt ihr!

Bilderwettbewerb

Das Bild würden wir bei diesem Bilderwettbewerb nicht durchgehen lassen – hier ist keine dekorative Umgebung zu erkennen

Und deshalb gibt es auch wieder einen Bilderwettbewerb und wir freuen uns schon wieder genauso wie beim letzten Mal, wo Eure Bilder wirklich toll waren. Und natürlich gab es da jede Menge Raps – aber eben nicht nur das. Und diesmal stellen wir die Aufgabe mit ein bisschen Effet, damit es Euch nicht langweilig wird.

Bilderwettbewerb

Dieses Bild… Könnte sein, dass es hier eine dekorative Umgebung gibt – aber wenn wir die nicht sehen können, ist es schwer…

Wir wollen ein Bild von Eurem Cabrio in dekorativer Umgebung sehen. Was eine dekorative Umgebung ist? Das könnt ihr selbst bestimmen – das kann eine Landschaft sein, das kann ein dekoratives Gebäude sein – aber der Lidl-Parkplatz ist es nicht. Ihr kennt Eure liebsten Ausfahrtstrecken, ihr kennt die Gebäude im tollen gotischen Stil, die Villa mit der tollen Auffahrt – und den Rest erledigt Euer Cabrio 😉

Bilderwettbewerb cabrios

Hier ist das Cabrio mal ganz klar in eine dekorative Umgebung eingebettet – das lassen wir beim Bilderwettbewerb 2015 locker gelten – eines der Highlights vom letzten mal

Alles klar? Okay. Die Regeln sind denkbar einfach. Dein Bild vom dekorativen Cabrio an bilder@cabrio-portal.de. Und weil das Wetter draussen noch nicht überall verlässlich mitspielt, hast Du bis zum 18.04.2015 um 04:04 pm Zeit. Niemand hindert Dich daran, die Bilder von Deine Festplatte zu nehmen, wenn Dein letzter Rapsausflug dekorativ war 😉

Und natürlich geht es nicht ausschließlich um die Ehre und Lebenslangen Ruhm – natürlich winkt auch diesmal ein kleiner Medienpreis 🙂

Also – hat rein. Und wer auf dem Laufenden bleiben will, folgt dem Cabrio-Portal die kommenden Wochen auf Facebook und bleibt über den Cabrio Bilderwettbewerb 2015 auf dem Laufenden.


Cabrio Portal zum Mitnehmen

So… Im Rahmen allgemeinen Frühlingsfortschritts und wachsender Lernbereitschaft haben wir ab heute eine zweite WebSite.

Was? Noch eine? Nein… nicht ganz – aber eine zweite Version, die ihr sehen könnt, wenn ihr Cabrio-Portal mit Eurem Smartphone aufruft.

Jetzt auch senkrecht auf dem Smartphone lesbar: Cabrio-Portal.de

Jetzt auch senkrecht auf dem Smartphone lesbar: Cabrio-Portal.de

Tatsächlich tun das immer mehr Menschen und dem zollen wir den nötigen Respekt mit dieser Seite, die mit eigener Navigation auf 4,5 Zoll und dicke Finger optimiert ist, damit ihr auch unterwegs was davon habt. Tatsächlich besuchen schon heute gute 7% der Besucher die Seite mobil – und das sah ziemlich schmerzlich aus und funktionierte bislang eigentlich nur richtig gut, wenn man das Smartphone um 90 Grad gedreht hat.

Je nach Tablet-Version und Bildschirmgröße seht ihr die eine oder andere Version.  In dem Zuge verzichten wir auch kurzfristig auf unsere Birkenallee im Hintergrund – die macht bei Apple-Geräten scheinbar immer wieder Probleme. Daher jetzt white & clean – kann man auch mögen irgendwie. Und falls uns mal jemand sagen könnte, wie das auf dem IPad Mini aussieht, wären wir sehr dankbar 🙂

Also: Ab heute alles besser – viel Spaß damit!