Audi TT Cabrio
Das ist schon in der Linie ein Ketcar

Der erste Audi TT ist zweifellos eines der besten Spaßmobile überhaupt – lassen wir mal die anfängliche Diskussion um die Nachrüstung weg. Die Strassenlage des Audi TT ist – Skandale der Frühphase hin oder her – genial; sehr ausgewogen, nicht zu hart – hier hält allenfalls noch der BMW Mini mit und natürlich der Porsche Boxster.
Die Lenkung des Wagen vermittelt selbst beim Einparken Fahrspaß, die Sitzposition und die ausgezeichneten Seitenhalt bietenden Sitze unterstreichen das angenehm direkte Go-Cart-Feeling, ohne dabei sinnlose Härte zu zeigen. Ein ausgewogeneres Fahrwerk bietet allenfalls noch der Porsche Boxster in dieser Liga. Hinzu kommt: offen fahrend hat man im TT Cabrio genau den Überblick über den Strassenverkehr, der einem im geschlossenen TT verwährt bleibt, in dem man etwa den Überblick einer Schießscharte genießt.

Typisch Audi
Typisch Audi

Die Motorisierung des Audi TT Roadsters ist nebensächlich – die kleine Motorisierung ist keinen Deut schlechter für offenes Fahren geeignet, bedeutend billiger ist der kleine Motor zudem in allen Belangen. Einen größeren Einfluss auf die Unterhaltskosten hat im Falle des TT eher die Wahl der richtigen Versicherung – beim Kauf eines Audi TT sollte vorher daher unbedingt verglichen werden, welche Versicherung im Vergleich das günstigste Angebot machen kann; beim Audi TT sind die Unterschiede gigantisch.

audi_tt_cabrio_3Weniger, weil der Wagen zu radikal oder risikoreich bewegt würde – es sind vielmehr die Langfinger, die den Audi TT Cabrio bei den Versicherern unbeliebt bis heute machen. Lange Zeit war der Audi leider auch ein typisches Opfer für Racer-Kids.
Der Rest des Audi ist im Unterhalt unkritisch: Verbrauch geht okay, Verschleiß ebenfalls – obendrein gibt es Verzinkung… Wer als Junge sein KetCar geliebt hat, muss den Audi TT lieben.