Ford Streetka
Ja, große Menschen ragen hier schon mal raus – aber auch das kann Fahrfreude vermitteln
Für gut 17.000 Euro stand der kleine Ford Streetka neu in der Liste – obwohl das fair erschien, bekam man ihn faktisch noch deutlich billiger: wie alle Ford war er speziell bei den EU-Importeuren günstig zu haben. Aber auch gebrauchte Ford Streetka sind ein günstiger Einstieg in die Cabrio-Landschaft – und ein ungewöhnlicher dazu.
Immerhin sind dafür auf dem Papier bereits 95PS an Bord. Wo diese eigentlich sind, fragt man sich jedoch bereits nach wenigen Kilometern. Deutlich über 12 Sekunden vergehen für den Sprint auf 100, bei knapp über 170 ist Schluss – und das nach sehr sehr langem Anlauf.
So ist der Ford Streetka zwar nicht schlimm untermotorisiert, leider jedoch zäh und unwillig und vermag sich diesbezüglich nicht recht in Szene setzen, was sich in Spritrechnungen widerspiegelt, die für ein Auto in dieser Klasse zu hoch erscheinen.
Leider lieferte Ford immer nur diese eine Maschine.
Ford Streetka
Leder war beim Streetka eher die Ausnahme – ist aber auch nicht schlimm, die Stoffsitze sind sehr anständig

Dennoch hat der kleine Ford Streetka neben dem Motor einiges auf der Haben-Seite. Sein Frischluftfeeling ist Top – die Sitze führen dabei die Insassen deutlich besser, als ihre Optik vermuten lässt – zumindest bis zu einer gewissen Leibesfülle, was nichts mit Dick sein zu tun hat – breiter gebaute Rippen stoßen seitlich so gegen die Auflagen, dass der eigentliche Rücken nicht auf der Sitzauflage ankommt. Das nervt.
Für den Streetka spricht unerwarteter Weise sogar sein Kofferraum, der mit den gebotenen 214 Litern auf dem Niveau größerer Wagen wie etwa dem BMW Z4 rangiert.
ford_streetka_3Geschlossen ist der Ford Streetka angenehm leise. Die Gesamtverarbeitung des Wagens ist angenehm, wenn man auch die eigenartig verteilten Elemente des weit weg scheinenden Armaturenträgers mögen muss.
Klima- und Audioanlage sollte man dem Streetka schon aufgrund des Wiederverkaufs gönnen – am günstigsten gab es die immer im recht vebreiteten Elegance-Paket. Der Streetka ist allerdinsgs so offen, dass die Klimaanlage nicht recht zum Einsatz kommt. Schön wäre bei ihm eine Heizung, die schneller anspricht – schade ist, dass dieses schrullig sportliche Individuum nie einen Nachfolger erhielt. Gebraucht ist er oft schnell vergriffen – schon aufgrund der guten Preise und fairer Unterhaltskosten.